Mein erstes kreatives Werk online

Mel von Kreativsüchtig lädt gerade zu einer kleinen Linkparty ein und fordert auf, dass jeweilige Erstlinkswerk im WorldWideWeb heraus zu kramen und noch einmal auf ihrem Blog zu verlinken. Eine spannende Sache, wie ich finde und gibt bestimmt viel Raum für weitere Anregungen.

Mein erstes kreatives Werk online entstand zur Geburt meines ersten Neffen und als stolze Tante musste natürlich ein besonderes Geschenk her. Also holte ich mir damals kreativen Einfluss durch Alexandra Grape von Pinsel, Schere und Co.

Und am Besten hatte mir an dem Minialbum gefallen, dass es sich um ein super Upcycling-Projekt handelte, denn dafür habe ich einfach einen alten Kalender verwendet. Am 17. Januar 2016 ging dieser Beitrag online, schon verrückt, wie schnell manchmal die Zeit vergeht.

Mein erstes kreatives Werk online kannst du jetzt verlinkt bei Mel finden und ich würde mich freuen auch von dir dort ein Werk zu sehen.

 

Einen schönen Nachmittag wünscht Euch
Franzi

0 Kommentare

MixedMediaMonday

Nach langem warten ist es endlich wieder soweit ... es gibt wieder ein Mixed Media Projekt und es ist Montag. Inspriert hat mich dazu ein Konzertbesuch in der Kulturarena. Letzten Donnerstagabend hat mich mein Mann sozusagend dazu gezwungen mitzugehen und was soll ich sagen, ich habe es nicht bereut ...

Die Band Elbow aus Manchester war fantastisch und ich habe es genossen mit der Masse zu schwingen und zu tanzen ... Es ist ja oft so, dass man zu seinem Glück (in gewissen Dingen) gezwungen werden muss ;-)

 

So und um Euch teilhaben zu lassen an meiner kreativen Inspiration habe ich die Kamera mitlaufen lassen. Viel Spaß beim zuschauen ...

Das war es für heute. Ich hoffe Ihr hattet einen guten Start in die Woche. Einen schönen Tag wünscht Euch

 

Franzi

0 Kommentare

BNU

... was heißt das wohl?

 

Bibliothèque nationale et universitaire de Strasbourg (zu deutsch: National- und Universitätsbibliothek von Straßburg).

 

Im Rahmen einer Studienreise über den Bibliotheksverband hatte ich die Möglichkeit genannte Bibliothek einmal genauer anschauen zu dürfen und heute ein Foto davon zu verscrappen.

Und das Beste kommt erst noch. Ich habe heute etwas neues für Euch und zwar ein Prozess-Video, wie mein oben dargestelltes Layout entsteht. Ich bin ganz aufgeregt, denn es ist das erste in dieser Art iund bin ganz gespannt wie Ihr es findet. Klar, es gibt noch einige Verbesserungen, welche man vornehmen kann, aber hier kommt erst einmal der Link zum Video. Ich wünsche Euch viel Spaß beim schauen ...

So ein Video ist schon ein Kleinwenig zeitaufwendig, aber ich hoffe es wird in nächster Zeit noch mehr davon geben.

 

Jetzt wünsche ich Euch aber erst einmal noch ein schönes Wochenende mit ganz viel Entspannung und Erholung. Bis bald mal wieder.

 

Franzi

0 Kommentare

Eine 3-D Kartenbox ...

... durfte ich anlässlich eines 60. Geburtstag als Auftrag anfertigen. Und ihr wisst selbst wie es immer ist, wenn man etwas angetragen bekommt, da schießen einem sofort tausend Ideen in den Kopf. So wie ich es mir vorgestellt habe, ist es nicht ganz geworden, trotzdem bin ich mit dem Ergebnis hoch zufrieden. Aber schaut selbst...

Wie es ungefähr aussehen soll und wie sich die Elemente tragen sollen, dass wusste ich schon relativ früh, mir fehlte nur noch das nötige Material und so trieb es mich in unserer Bastel- und Kreativbedarf in Jena. Und ich hatte richtig Glück, die Papiere, welche ich mir aussuchte sind zu dem Zeitpunkt gerade erst frisch in den Laden gekommen und durften bei mir gleich weiter verarbeitet werden.

Benötigt habe ich für die Box zwei Cardstockbögen in der Größe 30,5 x 30,5 cm und zwei farblich passende  Designer-Papiere, in diesem speziellen Fall von KaiserCraft "High Tide Collection - Ahoy" und von StudioLight "Romantic Summer". Das dazu gehörige Stempelset von StudioLight "Summer at the Beach" gab es natürlich auch gleich zu kaufen und habe zugeschlagen.

 

Da so eine 3-D-Box auf einem Bild immer nicht so gut rüber kommt, habe ich in diesem speziellen Fall ein kleines Video gedreht, damit ihr einen besseren Eindruck von der Box gewinnen könnt.

Wer mir bereits auf Instagram folgt, der hat dieses kleine Video bereits gesehen. Bitte entschuldigt die nicht so berauschende Qualität. Ich hatte vor lauter stolz das Video nur mit dem Handy schnell aufgenommen und dementsprechend sind auch viele Wackler zu sehen.

 

Aber wer weiß, vielleicht gibt es in Zukunft öfters solche kleine Filmchen hier oder auf Youtube zu sehen. Für heute allerdings wünsche ich Euch erst einmal ein schönes Wochenende. Oder wenn du zu den Glücklichen gehörst einen schönen Urlaub bzw. schöne Ferien.

 

Es grüßt Euch

Franzi

0 Kommentare

So schnell wie es angefangen hat, ...

... ist es auch schon wieder vorbei. 7 Tage lang konnten Alle, die Lust und Zeit hatten, sich an der Challenge 7Tage7Sektche von Mel beteiligen. Und natürlich möchte ich Euch noch meine letzten Werke dazu nicht vorenthalten. Hier kannst du Dir die ersten Tage noch einmal anschauen. Und ansonsten folgen jetzt die letzten drei Tag.

Mel von Kreativsüchtig gibt uns gleichzeitig damit die Möglichkeit die Komfortzone etwas zu verlassen. In der Gestaltung waren wir frei, solange der ursprüngliche Sketch noch zu erkennen ist. Sketch Nummer 5 musste bei dir dieses Mal für eine Karte her halten. Die Stempel sind von Papierprojekt und das Material von Stampin Up!

Sketch Nummer 6 hätte sich auch wunderbar für eine Karte angeboten, aber ich habe mich für ein Midoriheft entschieden. Ich hatte bei dem Sketch gleich ein Bild im Kopf und schon lange keins mehr hergestell.

Für den letzten und siebten Sketch musste mein Bullet Journal her halten, denn der neue Monat, welcher schon vor der Tür steht, wollte noch ein Titelbild und warum dafür nicht einen Sketch von Mel nutzen. Gesagt, getan und nebenbei mal wieder etwas Zentangle angewendet.

 

So schnell vergeht die Zeit, wenn man sie auf seine eigene Art und Weise nutzen kann/darf. Ich freue mich schon auf die nächste Challenge.

 

Euch wünsche ich einen schönen Sonntag mit viel Sonnenschein.

Bis bald,

Franzi

0 Kommentare


Und hat man die Karte erst einmal aufgeschlagen, dann entfaltet sie erst ihr Ansinnen. Pop-Up-Karten nennt man sie. Und hat man erst einmal den Trick raus, ist so eine Karte relativ schnell unsetzbar.