7Tage7Sketche

... ist wieder da! Und diesmal in Quickie-Form, denn Mel von Kreativsüchtig wandelt diesmal die Challenge etwas ab. Was bedeutet das im Einzelnen?

Das heißt, alle sieben Sketche sind bereits veröffentlicht und wollen jetzt nur noch umgesetzt werden. Bis zum 22. Juni 2017 ist noch Zeit sich an der Challenge zu beteiligen. Ganz nebenbei, wenn du deine Werke bei ihr auf dem Blog verlinkst, kannst du mit etwas Glück ein kleines Scrapbooking-Kit gewinnen.

Wie sieht es bei dir aus? Überlegst du noch oder hast du schon angefangen die Sketche in deine eigenen Werke umzuwandeln? Probier es einfach aus, es macht riesig Spaß und trotz Vorgabe kommen oft sehr viele unterschiedliche Werke bei jedem Sketch heraus.

Und mal ehrlich, all die Bilder welche wir tagsüber entstehen lassen, wollen verwendet werden. Bei mir persönlich kamen gerade die Kitabilder vom Fotografen und wie schon letztes Jahr finde ich sie einfach toll und sollten ihr Dasein nicht auf dem Handy, Kamera, Computer oder in einer Fototasche fristen.

Also druckt sie aus und lasst eurer Kreativität freien Lauf. Eure Familie, Freunde, Verwandte oder Bekannte werden es euch später bestimmt danken. Aber denkt immer daran, jeder hat das "Recht am eigenen Bild". Vor Veröffentlichung fragen oder dann lieber die Personen unkenntlich machen.

 

So, ich werde jetzt einen meiner Lieblingstatorte schauen und zwar den Kieler-Tatort. Alle die dem jetzt auch Folge leisten wünsche ich ganz viel Spaß, es wird bestimmt wieder spannend.

 

Viele Grüße

Franzi

1 Kommentare

Wallanders Ystad

... so heißt mein neues Layout. Entstanden, wie soll es anders sein, ist es natürlich auf meinem Scrap(Bastel)tisch und das passende Foto dazu ist in Schweden entstanden. Und da durfte ein Besuch der Stadt Ystad, in der mein Lieblingsfigur von Henning Mankell spielt(e), nicht fehlen.

Ystad wurde durch die dort spielenden Kriminalromane von Henning Mankell mit Kommissar Kurt Wallander als fiktivem Protagonisten bekannt. Alle Plätze, Straßen und Restaurants, die in den Büchern erwähnt werden, existieren in der Realität, wie zum Beispiel das Wohnhaus Wallanders in der Mariagatan 10. Aus diesem Grund musste ich diese Stadt einfach besuchen und ist Ystad seit Beginn der 1990er Jahre zu einem beliebtesten Pilgerort für Mankell-Leser.

Im Urlaub habe ich auch das Zeichnen für mich wieder entdeckt, so dass ich es mir im Moment nicht nehmen lassen kann, auf jedem Layout das entsteht, etwas selbst gezeichnetes mit zu integrieren. Einen schönen Nebeneffekt hat das Ganze auch noch, denn gleichzeitig breitet sich eine unwahrscheinliche Stille und Entspannung in mir aus.

Scrappen ist wirklich eine schöne Gelegenheit Erinnerungen aufzufrischen und Momente auf eine ganz besondere Art und Weise festzuhalten.

 

In dem Sinne wünsche Euch noch einen schönen Dienstag mit vielen Momenten die es sich lohnt festzuhalten.

Viele Grüße

Eure Franzi

0 Kommentare

Was ist da bloß im Karton drin?

Diese Frage hat mich in den letzten Tagen des öfteren erreicht und so packe ich mal den kleinen Karton von webster's pages für Euch aus...

Es ist ein neues Travelers Notebook. Ich konnte an dem Modell einfach nicht vorbei gehen. Eigentlich stehe ich ja nicht so auf Blumen geschmückte Sachen, erst recht nicht auf Rosen. Aber dieses Stück hat es mir echt angetan und das schönste ist, so ähnlich sehen auch meine neuen Gummistiefel aus, welche ich im Schwedenurlaub das erste einmal einweihen durfte.

Besonders gefallen hat mir an diesem Exemplar von webster's pages, dass das Travelers Notebook schon eine Stiftschlaufe hat und Innen einige Einsteckfächer für Karten oder Material bietet.

Mitgeliefert wurde ein Midori-Heft und das Notebook bietet Innen vier Gummischlaufen, die das mitführen von mehreren Heften erleichtert.

 

So, jetzt ist Schluss, ich will ja hier keine Werbung machen... Wenn Ihr noch weitere Fragen habt, dann dürft Ihr Euch natürlich bei mir melden.

 

Ich wünsche Euch noch einen schönen Tag.

Franzi

0 Kommentare

Mixed Media Monday

Das Thema habe ich schon eine kleine Weile vernachlässigt. Aber ich hatte Euch ja schon geschrieben, dass ich im Schwedenurlaub auch kreativ war und so kann ich Euch berichten, dass ein kleines Mixed-Media-Werk entstanden ist.

Inspiration dazu hat unsere erste Unterkunft in Sandbacka / Südschweden geboten. Auf der Fensterbank lagen dort lauter kleine Steine, welche als Marienkäfer, Schnecke usw. bemalt waren. Es war wirklich hübsch anzuschauen und so hat es mir selber in den Fingern gekitzelt, dass ich nur noch zum Pinsel greifen konnte.

Fehlt nur noch der passende Ausflug und schon kann die Erinnerung auf besondere Art und Weise fest gehalten werden. So ein bemalter Stein eignet sich auch gut als Urlaubsmitbringsel der besonderen Art.

Was bringt Ihr so aus dem Urlaub mit?

 

Viele Grüße sagt Euch

Franzi

0 Kommentare

Besondere Anlässe

Wenn besondere Geburtstage gefeiert werden, dann müssen auch besondere Geschenke her ...

Die Karte sieht von Außen natürlich noch nicht so außergewöhnlich aus, aber wenn man sie aufklappt, dann hat sich schon etwas besonderes gegenüber anderen Karten.

Das war meine erste Pop-Up-Karte dieser Art und natürlich sind mir dabei ein paar Fehler unterlaufen, die hoffentlich beim nächsten Projekt nicht passieren. Und die nächste Gelegenheit für so ein Projekt kommt bestimmt bald, denn dieses Jahr stehen noch so einige Ereignisse (50. Geburtstag, Hochzeit, Geburt von Zwillingen) an.

 

Viele Grüße

Franzi

0 Kommentare


Und hat man die Karte erst einmal aufgeschlagen, dann entfaltet sie erst ihr Ansinnen. Pop-Up-Karten nennt man sie. Und hat man erst einmal den Trick raus, ist so eine Karte relativ schnell unsetzbar.