Die Bullet Journal Methode

 

Der Erfinder des Bullet Journals hat ein Buch herausgebracht und natürlich darf genau dieses Buch nicht in meinem Regal fehlen. Wo ich mich selber doch als Buch- und Bullet-Journal-Liebhaberin bezeichne.

 

Die Bullet Journal Methode ist ein schon längst überfälliges Buch. Denn Ryder Caroll hat diese Methode schon bereits vor ein paar Jahren erfunden und hat dazu jedoch nicht viel erklärt. Um so gespannter bin ich jetzt auf dieses Buch.

 

Als ich damals angefangen habe mit meinem Bullet Journal, habe ich mir ein Leuchtturm Notizbuch gekauft, auf Pinterest ein paar inspirierende Seiten angeschaut und angefangen es abzukupfern und es erweitert.

 

 

Jetzt wo ich angefangen habe das Buch von Ryder Caroll zu lesen, ist mir noch einmal bewusst geworden, dass der Fokus nicht darauf liegt, das Bullet Journal so hübsch wie möglich zu gestalten. Sondern der Gedanke dahinter ist ja, alles zusammen an einem Platz zu haben. Also Notizen, Terminplaner, To-Do-Liste, Skizzen usw. alles kann in einem Bullet Journal vereint werden und des halb heißt das Buch von Ryder Caroll auch „Verstehe deine Vergangenheit (= Tagebuchgedanke), ordne deine Gegenwart (Notizbuch, To-Do-Listen) und gestalte deine Zukunft (= Terminplaner, Zielplanung). Das ist der Kern des Bullet Journals, man versucht sein Leben zu ordnen, wichtige Dinge heraus zu filtern, selbst zu reflektieren was ist im Moment wichtig für mich und dann kann man sich geordnet an die Zukunft heran trauen.

 

Der Vorteil bei einem Bullet Journal ist ja, dass man es individuell an die eigenen Bedürfnisse anpassen kann. Das heißt funktioniert für mich eine Planung nicht, kann ich sie einfach umstellen und so für mich das optimale System heraus finden.

 

 

Jedes Bullet Journal beginnt mit dem Index. Nach dem Index kommt das Future Log. Das Future Log dient dazu die zukünftigen Aufgaben und Termine festzuhalten. Darauf folgt dann das Monthly Log bzw. die Monatsübersicht. Es soll einem ein Überblick über die aktuellen To-Dos und Termine bieten. Laut Ryder ist auf der linken Seite die Monatsübersicht mit den Terminen und auf der rechten Seite gibt es dann Platz für Ziele und To-Do's. Eine weitere Collection die Ryder vorgibt ist das Daily Log, das ist eigentlich ein Auffangbecken für Dinge die einem gerade einfallen sowie Termine.

 

Im Prinzip sind also der Index, das Future Log, das Monthly Log und das Daily Log die vier Kerncollections die Ryder vorschlägt und alle weiteren Collections (Einkaufslisten, Tracker usw.) kann man zusätzlich mit integrieren. Man sollte sich dabei nur selber fragen, werde ich diese auch pflegen können und dienen sie nur für den Moment. Man sollte sich damit auf jeden Fall nicht unter Druck setzen lassen, denn das Bullet Journal soll kein Zwang werden.

 

 

Zwei weitere Bestandteile des Bullet Journals sind unter anderem das Rapid Login. Das Rapid Login ist die Sprache des Bullet Journals, eine prägnante Kurzschreibweise mit Bullets. Ziel ist es, sich immer kurz zu halten und anhand des bildhaften Zeichens (Bullets) soll sofort klar sein, ist es eine Aufgabe, nur eine Notiz oder gar ein Termin. Ein weiterer Bestandteil ist das übertragen von Elementen, welche man aufgenommen hat. Das heißt am Ende eines Monats schaut man seine Daily Logs durch und bestimmt, welche weiter wichtig für einen sind und überträgt diese in den aktuellen Monats. Das Übertragen dieser Element ist auch ein zentrales Element zu Selbstreflexion womit man den Fokus immer auf den aktuellen Monat lenken kann.

 

Fazit:

 

Für mich soll mein Bullet Journal wieder eine minimalistische Gestaltung erhalten. Der Inhalt soll Knackpunkt in meinen Aufzeichnungen sein, damit ich meine kleinen Ziele erreiche. Ich bin gespannt ob ich mich im Großen und Ganzen daran halten kann.

 

Obwohl mir jetzt schon klar ist, dass es hier und da bestimmt ein paar aufgehübschte Seiten geben wird. Wenn ich das Buch zu Ende gelesen habe, werde ich euch noch einmal ein paar Eindrücke weiter geben. Jetzt wünsche ich euch noch einen schönen Abend.

 

Franzi

Kommentar schreiben

Kommentare: 0