Ein Hobonichi ist eingezogen

Ende des Jahres 2019 hatte ich euch mein Visionboard für das Jahr 2020 vorgestellt. Ein Punkt auf diesem Board war unter anderem "Sketch your Day".

 

Ab und zu hat es der eine oder andere schon mit bekommen, dass ich auch gerne zeichne und dieses Art Erinnerungen festzuhalten möchte ich sehr gerne in mein Leben integrieren.

So durfte noch im alten Jahr der Hobonicchi Techo A 6 in mein kleines kreatives Bastelreich einziehen. Passend dazu habe ich mir eine schlichte Hülle ausgesucht.

Das besondere an dem Hobonichi-Planer ist das sogenannte Tomoe-River-Papier (52g/qm). Es ist im Vergleich zu anderen Kalendern hauchdünn, aber irre robust und er hält Tinte, Stempel, Fineliner und sogar Aquarell stand. Und so ist beispielsweise der Hobonichi Techo trotz 464 Seiten nur 14 mm dick.

Der Planer beinhaltet Jahres-, Monats-, Wochen- und Tagesübersichten und ist dennoch handlich und kompakt. Durch das dünne Papier ist er dennoch nicht zu dick. Aufgeklappt liegt er sehr flach auf dem Tisch, was das Beschriften und Zeichnen sehr angenehm macht.

Ziel ist es unter anderem jeden Tag aktiv zu sein und so auch dasZzeichnen wieder zu trainieren und in den Alltag zu etablieren. Wer weiß, vielleicht schaffe ich es auch nach den ersten 4 Wochen ein Flipthrough bei youtube hochzuladen.

 

Wenn ja, dann seid ihr auf jeden Fall mit die ersten, die es erfahren.

 

Viele Grüße

Franzi

Kommentar schreiben

Kommentare: 0